Seit über 10 Jahren ist SAITO Koifutter erfolgreich am Markt. Es wird permanent u.a. in den Anlagen und Naturteichen von Rhein-Main-Koi getestet und bei Bedarf nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen optimiert.

SAITO BASIC
SAITO BASIC
Besonders leicht verdaulich. Für die tägliche Fütterung.
SAITO ENERGY
SAITO ENERGY
Das ideale Futter für Frühjahr und Herbst. Für mehr Widerstandskraft.
SAITO ENERGY CS
SAITO ENERGY CS
Mit arktischem Fisch und Krill. Auch für niedrige Wassertemperaturen geeignet.
SAITO PROFESSIONAL
SAITO PROFESSIONAL
Premiumfutter für höchste Ansprüche. Mit ausgesucht wertvollen Komponenten.

Das Geheimnis der Rezeptur

Saito Koifutter ist das ideale Koifutter für jede Jahreszeit. Dies ist der größte Unterschied zu japanischen Futtermitteln, die in der Regel auf einen höheren Temperaturbereich abgestimmt und nicht für unser gemäßigtes, mitteleuropäisches Klima optimiert sind.

Es werden nur hochwertige Mehle und Fette mit einem sehr niedrigen Schmelzpunkt verarbeitet. Das erleichtert den Koi die Aufnahme und Einlagerung im Gewebe, die in der kalten Jahreszeit wieder zur Verfügung stehen.

Die enthaltenen Fischmehle werden ausschließlich aus arktischen Fischen hergestellt. Denn Lebewesen, die bei niedrigen Temperaturen heranwachsen, bauen ihre Körper aus entsprechend kurzkettigen Fettsäuren und Proteinen auf. Dies bringt den Vorteil leichter Verdaubarkeit, auch oder gerade bei niedrigen Temperaturen.

Bei SAITO Koifutter kommen grundsätzlich keine günstigen Ersatzstoffe zum Einsatz. Das gewährleistet, dass die Energiedepots auch im Winter jederzeit zur Verfügung stehen und ein Energiemangelsyndrom (kann zu Totalverlusten bei Koi führen) vermieden wird.

Die Vorteile von SAITO Koifutter

  • Es ist optimal auf das mitteleuropäische Klima abgestimmt
  • Es enthält hochwertige Energielieferanten, die die Koi auch im Winter aktivieren können
  • Es wird von den Koi sehr gut verdaut
  • Die Ausscheidungen werden gut abgebunden und von jedem Filter problemlos vom Wasser getrennt
  • Filter und Teich werden sehr wenig belastet …
  • … dadurch wird das Algenwachstum deutlich reduziert
  • Das Ergebnis überzeugt: Gesunde Fische